Rabe_rechts

Kurzgeschichtenwettbewerb zu Die Schattenherren

– Ausschreibung –

Rabenkopf_Tinte

Die Schattenherren war meine erste Dark-Fantasy-Trilogie im Piper Verlag – der Beginn meiner Karriere als hauptberuflicher Schriftsteller. Inzwischen ist die Auswertung im Verlag abgeschlossen, ich habe die Rechte am Stoff zurückerhalten und konnte alle drei Romane in einer überarbeiteten und erweiterten Edition als Kindle-eBooks veröffentlichen. Ein Grund zum Feiern!


Seit 2013 haben zahlreiche Fans gemeinsam mit den Schattenherren die Finsternis erkundet. Viele von ihnen mögen sich fragen, welche Geschichten sich noch in den Schatten verbergen, was noch nicht erzählt wurde, wen wir noch nicht kennengelernt, von welchen Ereignissen wir noch nichts erfahren haben … Wie lebt das einfache Volk unter der Knute der Schatten in Ondrien? Hat sich schon einmal ein Fayé in eine Menschenfrau verliebt – und wurde dafür bestraft? Wie rekrutiert die Garde des Schattenkults, und wie bildet sie aus? Wäre es nicht spannend, mitzuerleben, wie jemand vom Seelenbrecher zum Dunkelrufer befördert wird? Oder bei einer Flucht aus dem Land der Schatten mitzufiebern? Was ist mit dem Magier, dessen Herz schreit, weil er seinen Pakt nicht mehr zu lösen vermag? Und wie wohl tut der Segen der Mondmutter? Was geschah nach Knecht in Tamiod?


Ich bin gespannt, von welchen Geschichten meine Fans träumen, wenn die Nacht hereinbricht. Deswegen freue ich mich auf viele Einsendungen bei meinem Schattenherren-Kurzgeschichtenwettbewerb.


Die Aufgabe

Schreiben Sie eine Geschichte von höchstens 15.000 Anschlägen, die in der Welt der Schattenherren spielt! In der Geschichte muss ein Element vorkommen, das einem Raben zuzuordnen ist – der Vogel selbst, sein Schatten, eine Rabenfeder, oder vielleicht hört man sein Krächzen.


Die Rahmenbedingungen


Wie läuft der Wettbewerb ab?


Sowohl die Gewinnergeschichte als auch sämtliche anderen im Wettbewerb eingereichten Geschichten, die die Rahmenbedingungen erfüllen, dürfen nach Belieben durch die Autorin/den Autor ausgewertet (veröffentlicht) werden. Im Rahmen dieser Veröffentlichungen ist ein Hinweis auf die Trilogie Die Schattenherren von Robert Corvus zu nennen (bei einer Internet-Veröffentlichung mit Link auf die Schattenherren-Seite).


Ich wünsche Ihnen viel Freude bei ihrem ganz persönlichen Pfad in die Schatten – und freue mich auf Ihre Einsendung!


Robert Corvus



Fragen und Antworten

Was sind ›Anschläge‹?

Ein Anschlag ist ein Tastendruck, also ein Buchstabe, ein Leerzeichen oder eine Ziffer. Nur unsichtbare Zeichen, wie ein Zeilenumbruch, zählen nicht als Anschlag. Jede Textverarbeitung hat eine Funktion, mit der man die Anschläge automatisch zählen lassen kann. Bei MS Word befindet sich diese Funktion im Menü ›Überarbeiten‹ und heißt ›Wörter zählen‹ – im Ergebnisfenster werden dann auch die ›Zeichen (mit Leerzeichen)‹ ausgewiesen.


Darf ich meinen Beitrag auch in einem anderen Format als den angegebenen/auf Papier einreichen?

Nein.


Was passiert, wenn mein Text zu lang ist oder gegen eine andere Rahmenbedingung verstößt?

Ein solcher Text nimmt nicht am Wettbewerb teil und scheidet ohne Beurteilung aus.


Muss ich meinen Text auf Normseiten formatieren?

Nein.


Muss man die Schattenherren-Reihe komplett gelesen haben, um teilnehmen zu können?

Nein. Um die Stimmung zu erfassen, sollte es ausreichen, wenn man einen der drei Romane Feind, Knecht oder Herr gelesen hat. Angesichts der Größe dieser Welt ist die Gefahr von Widersprüchen zur Handlung der Romane sehr gering. Es ist auch egal, ob Sie die Originalausgabe oder die erweiterte Edition lesen.


Kann ich zur Einstimmung auch Schattenkult lesen?

Bedingt. Schattenkult spielt zwar in derselben Welt wie Die Schattenherren, aber in einem sehr eingegrenzten Bereich (einem einzigen Palast). In den Romanen der Schattenherren-Trilogie bekommen Sie einen umfassenderen Eindruck.


Kann ich die Fakten zur Schattenherren-Welt irgendwo nachschlagen?

Auf dieser Webpräsenz findet sich eine Beschreibung der Welt.


Darf ich Figuren/Orte/Ereignisse verwenden, die in der Schattenherren-Reihe aufgetaucht sind?

Ja, aber es darf zu keinen Widersprüchen zu den Romanen kommen. Beispielsweise ist Ejabon-vor-dem-Nebel eine Insel, keine Stadt in Milir, und Bren und Ajina konnten sich nie kennenlernen (weil sie nicht zur selben Zeit gelebt haben). Neue Deutungen, die ein Ereignis oder eine Figur aus den Romanen in einem neuen Licht zeigen, sind erlaubt.


Welchem Genre muss meine Geschichte zuzurechnen sein?

Das spielt keine Rolle. Die Schattenherren ist Dark Fantasy, aber Ihre Geschichte darf auch eine Komödie oder eine Romanze sein, solange sie in die Welt passt.


Wer ist in der Jury für diesen Wettbewerb?

Ich (Robert Corvus) bewerte und entscheide allein.


Die Buchhandlung Drachenwinkel liegt in Dillingen an der Saar. Das ist für mich weit weg – wie kann ich meinen Gutschein einlösen, wenn ich gewinne?

Per Mail können Sie jedes lieferbare Buch beim Drachenwinkel bestellen und sich schicken lassen. Dabei wird der Gutscheinbetrag verrechnet.


Sind 50 Euro nicht ein sehr niedriges Preisgeld?

Das stimmt. Es handelt sich um ein symbolisches Anerkennungshonorar. Primär möchte ich mit dieser Aktion (an der ich selbst auch nichts verdiene) die Schattenherren-Reihe mit ihren Fans feiern.


Wie läuft das Lektorat der Gewinnergeschichte ab?

Jede gängige Textverarbeitung besitzt einen Überarbeiten-Modus. Ich werde diesen Modus nutzen, um Vorschläge für die Löschungen und Ergänzungen zu machen und Kommentare in den Text zu schreiben. Im ersten Durchgang sind mehrere Hundert solcher Änderungsvorschläge normal. Wir werden den Text mehrfach hin- und herschicken, und mit jedem Durchlauf werden weniger Anmerkungen im Text stehen, bis wir zufrieden sind. Mögleicherweise werden wir die letzten ›harten Brocken‹ in einem Abschlusstelefonat gemeinsam aus dem Weg räumen, um zur bestmöglichen Geschichte vorzudringen.


Muss ich jede Anmerkung aus dem Lektorat umsetzen?

Nein. Es ist Ihre Geschichte, nicht meine. Es wäre aber schön, wenn Sie über jeden Vorschlag zumindest kurz nachdenken würden.


Ich habe trotzdem Angst, dass meine Geschichte völlig entstellt wird!

Sehen Sie Ihr Manuskript als einen Rohdiamanten. Wir wollen ihn nicht zerstören, sondern schleifen, damit sein Glanz voll zur Geltung kommt.


Bei wem liegen die Rechte an den Geschichten?

Für die Zwecke der Erstellung von Geschichten für diesen Wettbewerb erteile ich das Recht, die Hintergrundwelt aus Die Schattenherren sowie sämtliche Elemente dieser Welt, wie Figuren und Orte, zu verwenden. Die Gewinnergeschichte wird zeitlich unbegrenzt auf meiner Webpräsenz veröffentlicht. Alle sonstigen Rechte verbleiben bei den Autorinnen und Autoren. Sämtliche eingereichte Geschichten, die die Rahmenbedingungen erfüllen, dürfen auch anderweitig veröffentlicht werden, wobei im Rahmen dieser Veröffentlichungen ein Hinweis auf die Trilogie Die Schattenherren von Robert Corvus zu nennen ist (bei einer Internet-Veröffentlichung mit Link auf die Schattenherren-Seite).


Darf ich auch weitere Schattenherren-Geschichten veröffentlichen, die auf meiner Kurzgeschichte basieren? Vielleicht auch einen eigenen Schattenherren-Roman?

Nein. Die Freigabe für die Benutzung meiner Kreation gilt ausschließlich für die Beiträge, die am Wettbewerb teilnehmen (also eingereicht werden und die Rahmenbedingungen erfüllen). Diese Texte können dann aber von der Autorin/dem Autor unbeschränkt verwertet werden.


Ich interessiere mich auch für die anderen eingereichten Geschichten. Wo kann ich sie lesen?

Das hängt davon ab, ob und wo die jeweilige Autorin/der jeweilige Autor die Geschichte veröffentlicht. Wenn ich davon Kenntnis erhalte, setze ich einen Link in einer Sammelliste.


Darf ich Ihre Bewertung zu meiner Geschichte veröffentlichen?

Ja. Ich selbst werde das allerdings nicht tun – ich schicke die Bewertung ausschließlich an die Autorin/den Autor.


Glauben Sie, dass durch einen Gewinn meine Chancen steigen, wenn ich mich mit einem Manuskript bei einem Verlag bewerbe?

Nein.


Ich habe noch nie etwas veröffentlicht. Darf ich trotzdem mitmachen?

Ja.


Ich habe bereits etwas veröffentlicht. Darf ich trotzdem mitmachen?

Ja.


Wir schreiben zu zweit (zu dritt/zu viert/…) – wie viele Beiträge dürfen wir einreichen?

1 Beitrag pro Autorin/Autor. Wenn Sie im Team schreiben, darf dieses Team so viele Beiträge einreichen, wie Autorinnen/Autoren im Team sind. Im Falle des Gewinns werden sämtliche Autorinnen/Autoren genannt. Das Team muss sich auf eine Empfängerin/einen Empfänger für den Gutschein einigen.


Wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

Die im Rahmen des Wettbewerbs übermittelten personenbezogenen Daten werden gespeichert und für die Zwecke des Wettbewerbs genutzt, also für die Kommunikation mit der Autorin/dem Autor zum Text. Diese Daten, die eingesandten Geschichten und die Konversation werden archiviert. Eventuell werden die Namen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer veröffentlicht (aber nicht deren Kontaktdaten oder Beiträge). Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt.

Eine Auswertung und Veröffentlichung in anonymisierter Form (Teilnahmestatistik) ist möglich.

Eine Verwendung für andere als die genannten Zwecke findet nicht statt.


Ich habe nicht gewonnen und bin am Boden zerstört! Kann ich Sie verklagen – oder zumindest das Prozedere der Gewinnermittlung gerichtlich überprüfen lassen?

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.



Impressum | Datenschutzerklärung